Ranking

EHI ermittelt die vorbildlichsten Onlineshops

28.07.2014.  Für seine aktuelle Studie „Reifegrad-Analyse Onlineshops 2014“ hat das EHI Retail Institute untersucht, welche Funktionalitäten in Onlineshops als Standard anzusehen sind und welche Branchenunterschiede es gibt. Im Ranking belegen die Unterhaltungselektronik und die Generalisten die Spitzenplätze.

Investitionen in Sicherheit, Funktionalität und Benutzerführung haben das Onlineshopping zu einem ausgereiften Kundenerlebnis werden lassen – und das funktioniert laut EHI der Studie bei Shops mit Unterhaltungselektronik offensichtlich am besten. Deren Spitzenpositionen ergeben sich zum einen aus der langjährigen Erfahrung mit dem Onlinehandel. Schließlich zählten Computer und Handys zu den ersten Bestsellern im Internet. Zum anderen ist es die intensive Auseinandersetzung mit den speziellen Anforderungen, besonders breite oder anspruchsvolle Sortimente anzubieten, die eine exzellente Suche oder inhaltsstarke Produktpräsentation hervorgebracht haben.

Shopping-Highlights

Zu den ausgereiftesten Shops der einzelnen Branchen zählen Startups wie Aponeo.de, bergzeit.de oder Cyberport.de, etablierte Versandhändler aus Katalogzeiten wie Bonprix.de oder Babybutt.de, aber auch Einzelhändler wie Hornbach.de oder Thalia.de. Diese Shops liegen ausnahmelos mit mehr als 100 OMI-Punkten in der höchsten Entwicklungsstufe und sind als Shopping-Highlights zu bezeichnen.

„Durch alle Branchen hinweg sehen wir ausgezeichnete Onlineshops. Unterhaltungselektronik und Generalisten besitzen dabei eine höhere Dichte an Shopping-Highlights und können als reife Branche betrachtet werden“, kommentiert Marco Atzberger, Mitglied der Geschäftsleitung des EHI, die Ergebnisse. Besonders im Lebensmittelmarkt sei diese Dichte an sehr guten Onlineshop-Angeboten bisher nicht gegeben, sodass kompetente Wettbewerber hier schnell Marktanteile gewinnen dürften.

Bewertungsschema und Methodik

Bewertet wurde nach einem Punktesystem, dem Onlineshop-Maturity-Index (OMI). Maximal waren 150 Punkte erreichbar. Während der Durchschnitt aller untersuchten Shops 66 Punkte beträgt, hat der beste Shop – aponeo.de – einen Punktwert von 120 erreicht. Der Durchschnitt der zehn umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland beträgt 89 Punkte.

Die Studie Reifegrad-Analyse Onlineshops 2014 verschafft einen detaillierten Überblick über den Status quo der Onlineshops in Deutschland. Auf Basis der 1.000 umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland wurden die 741 Shops, die ein Gütesiegel haben und/oder den Rechnungskauf anbieten, von März bis Mai 2014 nach 81 Kriterien in 9 Kategorien bewertet. Von 150 möglichen Punkten erreichten die besten Shops 120 Punkte, während die schwächsten unter 20 Punkten blieben. Neben der Einzelbewertung der Onlineshops wurden die Ergebnisse zu Branchenwerten verdichtet.

(EHI/MM)

jetzt twittern auf Facebook teilen
SERVICES & SHOP

Absatzwirtschaft-Archiv

Alle Print-Artikel der Absatzwirtschaft seit 1982

Sie können einzelne Artikel (PDF) einfach erwerben. Für Abonnenten kostenlos.

Zur Erweiterten Suche

Aktuell im Online-Marketing

Bildergalerien wichtiger Events


>>Zu den Bildergalerien



Praxisleitfaden "Digitale Transformation 2013"
>>Jetzt kostenlos downloaden

Mobile Applikationen: Wie Marketing- und Vertriebsprofis die verkaufsfördernde Wirkung von Apps richtig nutzen, lesen sie im Fachbeitrag von Günter Kurthmehr...

Datenbanken + Medien

Marketing-GlossarHier gibt es die Begriffe zu den wichtigsten Themen der absatzwirtschaft-Welt.   mehr
Jobs-KarriereRecherchieren Sie rund 140 000 Jobs in Deutschland!   mehr
Marken-LexikonProf. Dr. Karsten Kilians "Marken-Lexikon" mit über 1.000 Markenfachbegriffen   mehr