Ergebnisse des GfK Konsumklima Europa

Optimismus verfestigt sich

24.04.2014.  Nürnberg – Die Wirtschaft in den Staaten der Europäischen Union beginnt wieder zu wachsen. Die Verbraucher schöpfen Hoffnung, dass die Wirtschaftskrise in diesem Jahr endgültig überwunden werden kann. Der Konsumklima-Index für die EU spiegelt diese Entwicklung deutlich wieder und gewinnt im ersten Quartal 2014 insgesamt 0,8 Punkte. Aktuell steht er bei 8,4 Punkten. Das sind Ergebnisse des GfK Konsumklima Europa in 14 europäischen Staaten.

GfK

Die Erholung der Wirtschaft in der Europäischen Union nimmt wieder Fahrt auf. Im gesamten letzten Jahr ist sie laut Eurostat mit 0,1 Prozent noch kaum gewachsen. Für das laufende Jahr rechnen Experten jedoch wieder mit einem Anstieg der Wirtschaftsleistung in den 28 EU-Staaten von 1,3 Prozent. Dies ist sicherlich auch auf das sich aufhellende weltwirtschaftliche Umfeld zurückzuführen. In den meisten der beobachteten EU-Länder wuchs das BIP sowohl im Vergleich zum Vorquartal als auch zum Vorjahr. Lediglich die Krisenstaaten Griechenland und Italien hatten Ende 2013 noch einmal ein Minus im Vergleich zum Vorquartal zu verkraften. In Italien ist die Wirtschaft im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr wieder leicht um 0,1 Prozent gewachsen.

Das Pflänzchen „Aufschwung“ ist jedoch noch sehr zart. Es gilt noch viele Unsicherheiten zu überwinden. So wollen Frankreich und Italien von der konsequenten Sparpolitik abrücken und wieder verstärkt Schulden aufnehmen, um die Wirtschaft durch stärkere Investitionen anzukurbeln. Wie sich dies auf ihre Bonität an den Finanzmärkten und auf den europäischen Fiskalpakt auswirken wird, bleibt abzuwarten. Ein weiteres Risiko liegt in der geringen Inflation. Viele Experten befürchten bereits eine Deflation – also einen Rückgang des Preisniveaus - in der Euro-Zone, wie es in Spanien im März bereits passiert ist.

Der Optimismus, der sich inzwischen bei vielen europäischen Verbrauchern festigt, ist somit durchaus gerechtfertigt. In fast allen hier dargestellten Ländern zeigen die Indikatoren Konjunktur- und Einkommenserwartung sowie die Anschaffungsneigung nach oben. In vielen Ländern erreichen sie Werte wie seit Jahren nicht mehr. Auch der Konsumklima-Index für die EU (28 Länder) steigt. Im März lag er bei 8,4 Punkten. Das ist ein Anstieg um 0,8 Punkte im ersten Quartal dieses Jahres und der höchste Wert seit April 2008. Vor genau einem Jahr lag er noch bei -3,3 Punkten.

Weiter zu Seite 2 von 4 Alles zeigen
jetzt twittern auf Facebook teilen
SERVICES & SHOP

Absatzwirtschaft-Archiv

Alle Print-Artikel der Absatzwirtschaft seit 1982

Sie können einzelne Artikel (PDF) einfach erwerben. Für Abonnenten kostenlos.

Zur Erweiterten Suche

Datenbanken + Medien

Marketing-GlossarHier gibt es die Begriffe zu den wichtigsten Themen der absatzwirtschaft-Welt.   mehr
Jobs-KarriereRecherchieren Sie rund 140 000 Jobs in Deutschland!   mehr
Marken-LexikonProf. Dr. Karsten Kilians "Marken-Lexikon" mit über 1.000 Markenfachbegriffen   mehr