Marktforschung

Marktforscher stehen unter Rechtfertigungsdruck

07.12.2009.  Immer mehr Marktforschungsinstitute richten sich darauf ein, dass Unternehmen auf eigene Faust Marktforschung durchführen. Das berichtet der Branchendienst Context unter Berufung auf den Report „Research Industry Trends 2009“, für den 512 Institute und Auftraggeber hauptsächlich aus den USA und Kanada befragt wurden.

Danach rechnen insgesamt 63 Prozent der Befragten damit, dass über das Web vermehrt Befragungen ohne professionelle Dienstleister durchgeführt werden. Da das Internet mittlerweile eine gute Quelle für Informationen sei, würden 45 Prozent der Teilnehmer sogar erwarten, dass die Zahl der Primärerhebungen insgesamt sinkt.

Damit wachse der Druck auf die Preise und Forschungsbudgets weiter. Es erhöhe sich jedoch nicht nur der Kosten-, sondern auch der Zeitdruck. Beispielsweise würden insgesamt 70 Prozent der Befragten über ambitionierte Zeitpläne klagen. Kunden wollten Ergebnisse zunehmend schneller auf dem Tisch haben, wobei die Qualitätsanforderungen gleich blieben. Marktforscher kämen daher vermehrt unter Rechtfertigungsdruck. Genoss die Marktforschung unter den Marketing-Dienstleistern noch eine Sonderstellung, habe sich das Ansehen der Marktforschung relativiert.

www.contextonline.de

Ein Sonderheft zum aktuellen Stand der Marktforscher und Marktforschung gibt es unter
www.fachverlag-shop.de
jetzt twittern auf Facebook teilen
SERVICES & SHOP

Absatzwirtschaft-Archiv

Alle Print-Artikel der Absatzwirtschaft seit 1982

Sie können einzelne Artikel (PDF) einfach erwerben. Für Abonnenten kostenlos.

Zur Erweiterten Suche

Datenbanken + Medien

Marketing-GlossarHier gibt es die Begriffe zu den wichtigsten Themen der absatzwirtschaft-Welt.   mehr
Jobs-KarriereRecherchieren Sie rund 140 000 Jobs in Deutschland!   mehr
Marken-LexikonProf. Dr. Karsten Kilians "Marken-Lexikon" mit über 1.000 Markenfachbegriffen   mehr