Gehaltsreport

Zum Einstieg verdienen Marketer wenig

Fotolia 2014
Fotolia 2014
27.11.2014.  Ein Studium macht sich in allen Branchen bezahlt. Leider ist das Einstiegsgehalt dann doch sehr variabel. Verdienen Mitarbeiter in der Chemiebranche oder in der Logistik am meisten, bilden Marketer und Kommunikationswissenschaftler das Schlusslicht.

StepStone hat im August 2014 eine Online-Befragung zum Thema Gehalt durchgeführt. Rund 50.000 Fach- und Führungskräfte haben an dieser Umfrage teilgenommen. Für den "Gehaltsreport für Absolventen" wurden die Daten von Berufseinsteigern mit akademischer Ausbildung und weniger als zwei Jahren Berufserfahrung berücksichtigt.

Die ernüchternde Bilanz: Geisteswissenschaftler verdienen am wenigsten. Absolventen in den Bereichen Design und Geschichts- und Kulturwissenschaften bekommen rund 30.000 Euro brutto jährlich. Im Gegensatz zu den 46.965 Euro, die Wirtschaftsingenieure kassieren.

Marketing und Kommunikation weit abgeschlagen


Im Vergleich zu anderen wirtschaftlichen Berufen bilden Berufseinsteiger im Marketing das Schlusslicht und gehören laut StepStone-Statistik zur Flop-Branche mit 31.767 Euro. Nach mehr als fünf Jahren Erfahrung können sich Marketingprofis aber auf einen gehaltlichen Sprung von mehr als 50 Prozent freuen. In Schleswig-Holstein gibt es das größte Einstiegsgehalt im Bereich Marketing – dann folgt Baden-Württemberg.

Die wichtigsten Fakten:

  • Wirtschaftsingenieuren winkt das höchste Einstiegsgehalt (46.965 Euro brutto pro Jahr) - noch vor einem Abschluss in Naturwissenschaften und Medizin.
  • Am schlechtesten verdienen Absolventen im Bereich Design sowie Geschichts- und Kulturwissenschaften (rund 30.000 Euro brutto pro Jahr).
  • Ein Masterabschluss bringt im Schnitt zehn Prozent mehr Gehalt und lohnt sich vor allem für Fachkräfte im Finanzwesen sowie in Einkauf und Logistik.
  • Uni-Absolventen verdienen im Vergleich zu Absolventen einer Fachhochschule vier Prozent mehr.
  • Top-1-Bundesland für das höchste Gehalt: Hessen (43.833 Euro brutto pro Jahr). Am wenigsten verdienen Absolventen im Saarland (34.860 Euro brutto pro Jahr).
  • Top-3-Branchen: Chemie- und erdölverarbeitende Industrie, Fahrzeugbau-Zulieferer, Banken

In vielen Marketingberufen macht sich übrigens ein Masterabschluss kaum bezahlt. Im Bereich Marktforschung und CRM beträgt der Unterschied allerdings mehr als 20 Prozent. Zur Beruhigung am Schluss: Journalisten verdienen als Einstiegsgehalt noch weniger.

Den komplette Gehaltsreport können Sie hier anschauen. (StepStone/lig)

jetzt twittern auf Facebook teilen
SERVICES & SHOP

Absatzwirtschaft-Archiv

Alle Print-Artikel der Absatzwirtschaft seit 1982

Sie können einzelne Artikel (PDF) einfach erwerben. Für Abonnenten kostenlos.

Zur Erweiterten Suche

Marketingstrategie Aktuell

Bildergalerien wichtiger Events


>>Zu den Bildergalerien

Internet der Dinge: Erfahren Sie mehr zum Megatrend Quantified Self, auf dem der Erfolg der Softwareschmiede Runtastic beruht. mehr...

Markenwelten-Verzeichnis: Ob Porsche Museum, BMW Welt oder Playmobil Funpark - Mit aktuell 60 Beiträgen präsentieren wir hier die attraktivsten Brandlands. Reinschauen lohnt sich! mehr...

Datenbanken + Medien

Marketing-GlossarHier gibt es die Begriffe zu den wichtigsten Themen der absatzwirtschaft-Welt.   mehr
Jobs-KarriereRecherchieren Sie rund 140 000 Jobs in Deutschland!   mehr
Marken-LexikonProf. Dr. Karsten Kilians "Marken-Lexikon" mit über 1.000 Markenfachbegriffen   mehr