Beziehungsstrukturen zwischen Konsument und Marke aufdecken

Mit dem „V-System“ hat das Nürnberger Marktforschungsinstitut Markmetrics ein Modell entwickelt, das den Vorsprung einer Marke gegenüber ihren Wettbewerbern misst. Auf Basis valider Daten wird analysiert, wo eine Marke und ihre Wettbewerber stehen, worin die Gründe für diese Marktposition liegen und welche Handlungsempfehlungen sich daraus ergeben. Dem V-Modell liegen vier grundlegende Positionen zugrunde, die Konsumenten zu einer Marke haben können und die durch Marketingmaßnahmen beeinflusst werden. mehr

Praxisleitfaden sorgt für Markttransparenz

Die wichtigsten Funktionen des Social Media Monitorings sind die Überwachung der eigenen Marke, das Kunden-Feedback und die Wettbewerbsbeobachtung. Dies ergab eine Studie von absatzwirtschaft, marketingIT und Mind Business Consultants, im Rahmen derer allein in Deutschland rund 60 Social Media Monitoring-Anbieter identifiziert worden sind. Insgesamt 44 Institute, Agenturen und Tools-Anbieter im deutschsprachigen Raum hatten im Sommer dieses Jahres online an der Umfrage teilgenommen. Auf dieser Basis konnten die Monitoring-Angebote hinsichtlich Leistungsumfang, Technologie, Methoden-Know-how sowie Kosten erfasst und ausgewertet werden.  mehr

Botschaften müssen verstanden werden

Werbebotschaften können sympathisch und dennoch unverständlich sein. Die Folge: Das Produkt verkauft sich schlecht. Ein neues Marktforschungs-Tool zur Werbewirkungsmessung, das auf das Verstehen von Werbebotschaften abzielt, haben die Unternehmen Meinungsraum und Comrecon Marktdiagnostik auf den Markt gebracht. Die wirksamen Elemente eines Werbesujets werden identifiziert und danach in ihren kulturellen und sozialen Kontexten verortet. Das Ergebnis sind konkrete Informationen, inwieweit eine Anzeige verstanden wird und wo Nachbesserungspotenzial besteht. mehr

Branche wirbt mit eigenem Gütesiegel

Die Verbände der Markt- und Sozialforschungsbranche wollen offensiver über ihre Arbeit informieren und Menschen für die Teilnahme an Befragungen motivieren. Sie haben dazu die „Initiative Markt- und Sozialforschung“ gegründet. Im Kern enthält diese Initiative das Gütesiegel „Sag ja zu Deutschlands Markt- und Sozialforschung“. Mit dem Siegel und einem akustischen Zeichen sollen die Menschen besser erkennen können, dass es sich bei Befragungen um Marktforschung und nicht um Direktmarketing handelt. mehr

Marke „Firefly“ steht für globales Netzwerk

Unter der neu eingeführten Marke „Firefly“ vereint das Marketing- und Marktforschungsunternehmen Millward Brown ein globales qualitatives Marktforschungsnetzwerk aus international führenden Agenturen. Millward Brown Qualitative Germany, Greenfield Consulting Group (Nordamerika), Sadek Wynberg Millward Brown (UK) sowie MFR (Frankreich) und weitere Anbieter operieren ab sofort unter dem gemeinsamen Markennamen. Die Marke Firefly wird von Millward Brown teilweise bereits seit dem Jahr 2002 genutzt. mehr

Simulator berücksichtigt Psychologie des Preises

Die Frage nach dem richtigen Preis beschäftigt Handel und Hersteller von Konsumgütern wie keine andere. Einerseits wirkt sich der Preis so direkt und stark wie keine andere Marketingmaßnahme auf den wirtschaftlichen Erfolg aus, andererseits ist die Preisforschung so komplex wie kein zweiter Bereich der Marktforschung. Ein neues Analyseverfahren entwickelte das Unternehmen Simstore mit dem Pricing-Simulator, der das Einkaufsverhalten des Verbrauchers am Point of Sale (POS) in den Mittelpunkt stellt. mehr

Studiendatenbank zur Optimierung digitaler Werbung

Stärker als andere Werbeformen steigern Video-Ads die Markenbekanntheit. Großflächige Werbeformate erzielen zudem die beste Wirkungsleistung. Das sind zwei Ergebnisse, die United Internet Media Research jetzt für Agenturen und Werbungtreibende zur Optimierung der Wirkung digitaler Kampagnen bereithält. Basis sind umfassende Werbewirkungsstudien aus aktuell 15 verschiedenen Branchen, die seit dem Jahr 2006 kampagnenbegleitend durchgeführt wurden. mehr

Methodische Mängel in der Online-Werbeforschung

Zweifel an der Aussagekraft von Erhebungen zur Wirksamkeit von Online-Werbung wirft eine in den USA veröffentlichte Studie auf. Wie der „Context“ berichtet, offenbart die breit angelegte Untersuchung des Interactive Advertising Bureau (IAB) erschreckende Mängel im Bereich der Online-Werbewirkungsmessung. Eineinhalb Jahre lang analysierte der ehemalige Nielsen-Chefmethodiker und Buchautor Dr. Paul Lavrakas Studien aus unterschiedlichen Quellen. mehr

Neuartiges Werbewirkungstool erhältlich

Die bloße Erfassung von Klickraten reicht zur Bewertung der Werbewirksamkeit nicht mehr aus, weshalb die IQ Digital Media Marketing GmbH ein neues Werbewirkungstool anbietet. Dieses soll Parameter wie die Markenbekanntheit vor und nach der Kampagne, Impact oder auch Sympathie für die Marke erfassen und analysieren können.  mehr

Neuer Ansatz eröffnet weitere Kampagnenoptimierung

Bis Ende des Jahres 2010 werden nach aktuellen Marktschätzungen 80 bis 120 Millionen Euro im hiesigen In-Stream-Bewegtbildmarkt umgesetzt. Letztere Zahl entspricht einer Verdreifachung zum Vorjahr. Das Informations- und Medienunternehmen Nielsen und der Bewegtbildvermarkter Smartclip begegnen der schwunghaft gestiegenen Nachfrage deshalb mit einem neuen Messverfahren.  mehr
SERVICES & SHOP

Absatzwirtschaft-Archiv

Alle Print-Artikel der Absatzwirtschaft seit 1982

Sie können einzelne Artikel (PDF) einfach erwerben. Für Abonnenten kostenlos.

Zur Erweiterten Suche

Datenbanken + Medien

Marketing-GlossarHier gibt es die Begriffe zu den wichtigsten Themen der absatzwirtschaft-Welt.   mehr
Jobs-KarriereRecherchieren Sie rund 140 000 Jobs in Deutschland!   mehr
Marken-LexikonProf. Dr. Karsten Kilians "Marken-Lexikon" mit über 1.000 Markenfachbegriffen   mehr