Marktforschung kommt von der Rückwärts- in die Vorwärtsbetrachtung

Die GfK Gruppe, Deutschlands führendes Marktforschungsinstitut, läutet die nächste Phase ihrer Entwicklung ein. Im Interview mit der Marketingzeitschrift absatzwirtschaft beschreibt CEO Matthias Hartmann, wie die Gruppe global wachsen will. Unter anderem durch Zukäufe hat die GfK ihren Umsatz in den vergangenen zehn Jahren auf rund 1,4 Milliarden Euro nahezu verdreifacht. mehr

Vocatus der „Hidden Champion“ der Marktforschungsbranche

Unternehmen, die menschliche Neigungen und Verhaltensweisen erforschen und interpretieren, sind als Dienstleister mehr denn je gefragt. Aber als wie kompetent, zuverlässig und innovativ werden die Markt- und Sozialforschungsinstitute in Deutschland wahrgenommen? Der Dienstleister Aegidius Marktforschungsportal, der die Online-Informationsplattform „marktforschung.de“ betreibt, befragte Brancheninsider und kann die GfK, Allensbach sowie Vocatus zu Rubriksiegern ernennen. mehr

GfK stockt Anteile an Nurago und Sirvaluse auf 100 Prozent auf

Seit Juli 2012 ist die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) alleiniger Anteilseigner an den Unternehmen Nurago und Sirvaluse. Sie stockte ihre Anteile von bisher 60 Prozent auf 100 Prozent auf. Mit den Akquisitionen intensiviert die GfK ihr Engagement in der digitalen Marketing- und Media-Forschung und stärkt ihre Kompetenz in der User-Experience- und Usability-Beratung. mehr

Eye Tracking verhindert freundliche Unschärfen

Weil herkömmliche Konsumentenstudien und Kundenbefragungen unzuverlässig sind, greifen Hersteller und Retailer zu modernen Methoden, um ihre Produkte oder Läden attraktiver zu machen. So setzen Procter & Gamble, Unilever, Kimberly-Clark und andere Handelsriesen nun auf virtuelle Regalwelten, Eye Tracking und Prototypen aus dem Computer, wie das „Wall Street Journal“ berichtet. mehr

Cross-Media-Calculator stützt Argumente der Anzeigenleiter

Für erfolgreiches Anzeigenmarketing müssen Fachzeitschriften ihre Leistungsfähigkeit als Werbeträger nachweisen. Dies gilt sowohl im intramedialen Vergleich zu anderen Fachzeitschriften als auch in der intermedialen Konkurrenz mit digitalen Angeboten. Die TNS Emnid Medienforschung entwickelte jetzt den Cross-Media-Calculator CMC. Er übersetzt die wichtigsten Key Performance Indikatoren (KPI) der klassischen Werbeträgerforschung in die Welt von Online und Mobile. mehr

Renate Köcher als Marke und Mensch gewürdigt

Zum achten Mal zeichnete der Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher die Gewinner im Wettbewerb um den Preis der Deutschen Marktforschung aus. Im Rahmen des 47. BVM-Kongresses wurde Prof. Dr. Renate Köcher vom Institut für Demoskopie Allensbach als „Persönlichkeit des Jahres“ gefeiert. Den „Innovationspreis“ erhielt der GfK-Verein. mehr

Einwilligung des Kunden muss auch für Zufriedenheitsabfrage vorliegen

Es ist eine häufige Praxis und dennoch eine rechtliche Gratwanderung: die telefonische Nachfrage eines Unternehmens bei einem Kunden, ob er oder sie mit der Leistung des Unternehmens zufrieden ist. Lässt sich das Unternehmen den späteren Zufriedenheitsanruf vom Kunden nicht freigeben, liegt ein Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht nahe. Das Unternehmen muss mit Abmahnungen des Kunden rechnen, diese können auch von Wettbewerbsvereinen oder Verbraucherzentralen erhoben werden. mehr

Warum Kunden im Baumarkt nichts kaufen

Verlässliche Fakten darüber, warum Einzelhandelskunden trotz fester Kaufabsicht nicht zugreifen, liefert ein neues Tool: der POS Agent. Damit bietet TÜV Saar Netresearch effektive Lösungsmöglichkeiten insbesondere für Baumärkte und Gartencenter an. Diese befinden sich oft unter einem Dach, aber die Gründe für Nichtkäufe sind äußerst verschieden. Vor allem die Branchenschwergewichte sind von einer hohen Nichtkäuferquote betroffen. Auf jeweils zweistellige Nichtkäuferquoten kommen die Baumarktketten Praktiker (13,7 Prozent), Toom (12,3 Prozent) und Obi (10,7 Prozent) – ein Anteil, der massiv den Umsatz drückt. mehr

Aktivisten und Ablehner: Verbrauchertypologie der Nachhaltigkeit

Es gibt in Deutschland einen breiten gesellschaftlichen Konsens darüber, dass nachhaltiges Verhalten notwendig ist. Was Nachhaltigkeit in der Praxis aber eigentlich bedeutet, ist dagegen nicht ganz so klar. Die meisten Konsumenten verbinden ökologische Themen mit positiven Aspekten wie energiesparendem Wirtschaften, Bio-Produkten, Klimaschutz und Abfallreduktion. Die Marktforschungsberatung Mafowerk hat für Deutschland vier verschiedene Verbrauchertypen in Bezug auf nachhaltige Einstellungen und Verhaltensweisen identifiziert. mehr

Manager nennen Kriterien für erfolgreiche Produkteinführungen

Erschreckend hoch sind die Flopraten bei Neuprodukten, und das sowohl in Konsumenten- als auch in Industriegütermärkten. Dabei ist empirisch belegt, dass die Innovationskraft eines Unternehmens stark vom Erfolg dessen Neuprodukteinführungen abhängt. Durch welche unternehmerischen Aktivitäten der Erfolg solcher Einführungen gesteigert werden kann, zeigt das Mannheimer Institut für Marktorientierte Unternehmensführung (IMU) in der ersten Ausgabe seiner neuen Forschungsreihe „IMU Research Insights“ auf. Es wird deutlich, dass neben externen auch die internen Aktivitäten zur Produkteinführung von hoher Bedeutung sind. mehr
SERVICES & SHOP

Absatzwirtschaft-Archiv

Alle Print-Artikel der Absatzwirtschaft seit 1982

Sie können einzelne Artikel (PDF) einfach erwerben. Für Abonnenten kostenlos.

Zur Erweiterten Suche

Datenbanken + Medien

Marketing-GlossarHier gibt es die Begriffe zu den wichtigsten Themen der absatzwirtschaft-Welt.   mehr
Jobs-KarriereRecherchieren Sie rund 140 000 Jobs in Deutschland!   mehr
Marken-LexikonProf. Dr. Karsten Kilians "Marken-Lexikon" mit über 1.000 Markenfachbegriffen   mehr