Quartalszahlen

Höherer Umsatz, mehr Mitglieder: Xing trotzt der Konkurrenz

Foto: Xing
Foto: Xing
07.11.2014.  Mehr als 28 Millionen Deutsche ab 14 Jahren nutzen soziale Netzwerke, ein leicht rückläufiger Wert gegenüber 2013. Die meisten Mitglieder hat Facebook, auch bei den Visits führt der Gigant aus den USA mit großem Abstand. Unter den wenigen deutschen Anbietern behauptet sich Xing als Business-Netzwerk gegenüber dem US-Konkurrenten Linkedin. Im dritten Quartal 2014 erreichte Xing ein zweistelliges Umsatzwachstum.

Der harten Konkurrenz unter den Anbietern nicht gewachsen war beispielsweise Wer-kennt-wen. Das deutsche soziale Netzwerk schloss seine Plattform vor wenigen Monaten. Auch SchülerVZ gibt es inzwischen nicht mehr, das Aus datiert auf den 1. Mai 2013. Still ist es zudem um die Lokalisten geworden, die Plattformen kommen mangels Traffic in aktuellen Statistiken gar nicht mehr vor. Positiv stellt sich dagegen das Social-Media-Geschäft für Xing dar: Der Gesamtumsatz im dritten Quartal 2014 stieg nach Unternehmensangaben um 20 Prozent auf 26 Millionen Euro. Als lukrativ erwiesen sich das kostenpflichtige Angebot der Premiummitgliedschaft sowie das Segment „E-Recruiting“.

7,6 Millionen Visits in einem Monat


Eine Analyse der Visits sozialer Netzwerke in Deutschland im Februar dieses Jahres durch SimilarWeb zeigt die unangefochtene Position von Facebook: Ohne Berücksichtigung des mobilen Zugangs verzeichnete Facebook in jenem Monat 599 Millionen Visits. Weit abgeschlagen folgen Google+ (31 Millionen Besuche) und Twitter (24,7 Millionen). Relativ nahe beieinander liegen auf den weiteren Plätzen Odnoklassniki (russisch), Tumblr, Instagram, vk.com, Jappy, Badoo und – auf Rang 10 – Xing mit 7,6 Millionen Visits. Linkedin belegte im Februar mit 7,4 Millionen Visits Rang 11. Wer-kennt-wen kam während des gesamten Monats nur noch auf 1,9 Millionen Besuche (Rang 20).

Stärkstes Wachstum seit Börsengang


Bei etlichen Social-Media-Plattformen ist die Mitgliederentwicklung negativ, die Xing AG gewinnt jedoch Nutzer hinzu. Für das dritte Quartal vermeldet CEO Thomas Vollmoeller 282.000 neue Mitglieder in Deutschland, Österreich und der Schweiz, dies sei das höchste Wachstum seit dem Börsengang im Jahr 2006. Erstmalig habe auch die im zweiten Quartal akquirierte Plattform www.lebenslauf.com dazu beigetragen. Zum Ende des dritten Quartals hatte die auf berufliches Netzwerken spezialisierte Plattform 7,7 Millionen Mitglieder im deutschsprachigen Raum. Für das Gesamtjahr 2014 erwartet die Gesellschaft ein operatives Ergebnis (Ebitda) in Höhe von 28 bis 29 Millionen Euro. (asc)

jetzt twittern auf Facebook teilen
SERVICES & SHOP

Absatzwirtschaft-Archiv

Alle Print-Artikel der Absatzwirtschaft seit 1982

Sie können einzelne Artikel (PDF) einfach erwerben. Für Abonnenten kostenlos.

Zur Erweiterten Suche

Aktuell im Online-Marketing

Bildergalerien wichtiger Events


>>Zu den Bildergalerien



Praxisleitfaden "Digitale Transformation 2013"
>>Jetzt kostenlos downloaden

Mobile Applikationen: Wie Marketing- und Vertriebsprofis die verkaufsfördernde Wirkung von Apps richtig nutzen, lesen sie im Fachbeitrag von Günter Kurthmehr...

Datenbanken + Medien

Marketing-GlossarHier gibt es die Begriffe zu den wichtigsten Themen der absatzwirtschaft-Welt.   mehr
Jobs-KarriereRecherchieren Sie rund 140 000 Jobs in Deutschland!   mehr
Marken-LexikonProf. Dr. Karsten Kilians "Marken-Lexikon" mit über 1.000 Markenfachbegriffen   mehr