Studie „The Rising CCO“

Kommunikationschefs benötigen immer mehr digitale Experten

Foto: buchachon/Fotolia.com
Foto: buchachon/Fotolia.com
30.06.2014.  „Das zunehmende Verschmelzen von Marketing und Kommunikation wird dadurch vorangetrieben, dass das Unternehmens- und Marketingimage immer seltener voneinander getrennt werden kann“, erläutert Christiane Schulz, CEO Weber Shandwick Deutschland, die Ergebnisse einer Studie. Auch verantworten globale Chief Communications Officers (CCOs) in ihren Abteilungen immer öfter digitale Inhalte und Social Media.

Die Kommunikationsagentur Weber Shandwick und Spencer Stuart, ein Beratungsunternehmen für Executive Search, legen gemeinsam die fünfte Ausgabe der Studie „The Rising CCO“ vor. Darin untersuchen sie die Erwartungen von CCOs, wie sich deren Aufgaben und Arbeitsbereiche durch die immer weiter digitalisierende und von Medien zunehmend fragmentierte Welt ändert.

Social Media steht ganz oben auf der Agenda


Social Media hat laut Studie im Vergleich zu anderen Medienarten in den nächsten Jahren den größten Einfluss auf die Arbeit von CCOs. 91 Prozent geben an, dass sie in Social Media die Zukunft sehen, wenn es um wichtige Kommunikationsinstrumente geht – eine Ansicht, die sich in allen vier untersuchten Märkten Nordamerika, Europa, Lateinamerika und dem asiatisch-pazifische Raum widerspiegelt. Im Vergleich zu den letzten Jahren stellen die Befragten mehr Digital- und Social-Media-Experten ein (73 Prozent) und bauen intensivere Beziehungen zu einflussreichen Twitter-Nutzern und Bloggern auf (55 Prozent). Auf globaler Ebene erwarten CCOs zudem einen erheblichen Bedeutungsanstieg in den Bereichen Mobile (73 Prozent) und Videoproduktion (69 Prozent).

„Die Unternehmenskommunikation per se befindet sich in einem ständigen Zustand des Wandels, vor allem jetzt mit den sozialen Kommunikationsmitteln, die unsere Wahrnehmung völlig ändern“, betont George Jamison, verantwortlich für die Unternehmenskommunikation bei Spencer Stuart. In einigen Fällen seien es die Teams, die den Wandel vorantreiben; in anderen Unternehmen seien die Mitarbeiter zumindest bestrebt Schritt zu halten. „Unsere Studie zeigt, dass CCOs hart daran arbeiten, sich mit den richtigen Tools und Mitarbeitern zu rüsten, um diesen Wandel optimal für sich zu nutzen und auf dem Laufenden zu bleiben“, sagt Jamison.

CCOs erwarten große Veränderungen


Die große Mehrheit an CCOs (86 Prozent) sind sich einig, dass die Veränderungen in der Medienlandschaft der letzten Jahre einen erheblichen Einfluss auf Kommunikationsstrategien hatte, und es ist davon auszugehen, dass sich dies in der nächsten Zeit weiter fortentwickeln wird. 28 Prozent der weltweit befragten CCOs gehen davon aus, dass sich die Medienlandschaft in den nächsten Jahren extrem verändert. Weitere 51 Prozent sehen eine Tendenz hin zu weiteren Veränderungen. Auf die Frage hin, warum sich die Medienlandschaft wandeln wird, nennen die Befragten am häufigsten technologische Fortschritte, Social Media und Medien-Plattformen als Argumente.

Eine Möglichkeit, wie sich die Medienlandschaft 2.0 auf die Unternehmenskommunikation auswirken kann, ist Content-Publishing. 90 Prozent der CCOs haben Content-Publishing auf ihrer Tagesordnung. 58 Prozent berichten, dass sie eigenen Content erstellen und veröffentlichen, 18 Prozent sind auf dem Weg, eigene Content-Publisher zu werden, und 14 Prozent sagen, dass sie für die Zukunft planen, eigene Inhalte zu veröffentlichen.

Marketing und Kommunikation wachsen zusammen


Weiter zu Seite 2 von 2 Alles zeigen
jetzt twittern auf Facebook teilen
SERVICES & SHOP

Absatzwirtschaft-Archiv

Alle Print-Artikel der Absatzwirtschaft seit 1982

Sie können einzelne Artikel (PDF) einfach erwerben. Für Abonnenten kostenlos.

Zur Erweiterten Suche

Aktuell in Communication

Bildergalerien wichtiger Events


>>Zu den Bildergalerien

Social Collaboration: Mit Microsoft Sharepoint die Zusammenarbeit in virtuellen Teams und Projekten effizient steuern. mehr...

Datenbanken + Medien

Marketing-GlossarHier gibt es die Begriffe zu den wichtigsten Themen der absatzwirtschaft-Welt.   mehr
Jobs-KarriereRecherchieren Sie rund 140 000 Jobs in Deutschland!   mehr
Marken-LexikonProf. Dr. Karsten Kilians "Marken-Lexikon" mit über 1.000 Markenfachbegriffen   mehr

Messe Düsseldorf