Zahlen für Europa

In puncto Vertrauen liegen alle Werbeformen unter der 50-Prozent-Marke

10.01.2014.  Europäische Konsumenten vertrauen eher klassischen Werbeformen als den neuen Online-Formaten. Dennoch ist das Vertrauen auch bei Werbung in Zeitungen oder im Fernsehen eher gering. Diese Erkenntnisse aus einer globalen Studie von Nielsen veranschaulicht Statista mit einer Infografik.

Bereits im Herbst 2013 veröffentlichten die Marktforscher von Nielsen die Ergebnisse des Reports „Global Trust in Advertising and Brand Massages“. Sie zeigen, dass lediglich 46 Prozent der Befragten aus über 20 europäischen Ländern der dort geschalteten Werbung vertrauen. Keine Werbeform schafft es über die 50-Prozent-Hürde.

Europäer deutlich skeptischer als der Rest der Welt


Dagegen ist Werbung auf jedem anderen Kontinent deutlich besser gelitten, wie etwa das Beispiel Werbung in Magazinen zeigt: 44 Prozent der Europäer trauen dort abgedruckten Anzeigen. Zum Vergleich: In Lateinamerika sind es 72 Prozent, in Asien 65 Prozent und in Nordamerika 62 Prozent.

Quelle der Grafik: Statista

(Statista/asc)

jetzt twittern auf Facebook teilen
SERVICES & SHOP

Absatzwirtschaft-Archiv

Alle Print-Artikel der Absatzwirtschaft seit 1982

Sie können einzelne Artikel (PDF) einfach erwerben. Für Abonnenten kostenlos.

Zur Erweiterten Suche

Aktuell in Communication

Bildergalerien wichtiger Events


>>Zu den Bildergalerien

Social Collaboration: Mit Microsoft Sharepoint die Zusammenarbeit in virtuellen Teams und Projekten effizient steuern. mehr...

Datenbanken + Medien

Marketing-GlossarHier gibt es die Begriffe zu den wichtigsten Themen der absatzwirtschaft-Welt.   mehr
Jobs-KarriereRecherchieren Sie rund 140 000 Jobs in Deutschland!   mehr
Marken-LexikonProf. Dr. Karsten Kilians "Marken-Lexikon" mit über 1.000 Markenfachbegriffen   mehr

Messe Düsseldorf