Marketingstrategie - Wissen

  • Wissen für das MarkenmanagementDie Zahl der Markenforscher an deutschen Universitäten ist nicht groß. Dennoch deckt die kleine Forschungsgemeinde eine breite Palette an Themen ab. Hier ein Überblick über die aktuellen Forschungsprojekte. mehr
  • Über verbotene Mondpreise und zulässige Werbung mit PreisvergleichenIn Prospekten, Anzeigen oder im Internet werden sie häufig verwendet: Werbeanzeigen mit Schnäppchenpreisen in denen – um das günstige Angebot hervorzuheben – ein durchgestrichener Ursprungspreis neben einem niedriger angesetzten Endpreis hervorgehoben wird. Durch den direkten Preisvergleich wird betont, wie günstig das Angebot ist. Da der Kaufpreis für Kaufentscheidungen von Verbrauchern eine zentrale Rolle spielt, spricht dies viele Kunden an. Ist der Ursprungspreis jedoch viel zu hoch angesetzt und wurde nicht, oder jedenfalls nicht ernsthaft verlangt, handelt es sich um einen sogenannten Mondpreis.  mehr
  • Value Based Pricing im LebensmittelsektorIn Zeiten, in denen die Potenziale für Kostenreduktionen für die meisten Unternehmen nahezu ausgeschöpft sind, rückt der Preis als Umsatz- und Gewinntreiber zunehmend in den Fokus des Interesses. Es zeigt sich jedoch, dass das Thema ‚Preismanagement’ gerade in der Lebensmittelindustrie oftmals geprägt ist durch subjektive Fehleinschätzungen der verantwortlichen Entscheider. mehr

Alle Artikel aus der Rubrik Marketingstrategie - Wissen

  • Wissen für das MarkenmanagementDie Zahl der Markenforscher an deutschen Universitäten ist nicht groß. Dennoch deckt die kleine Forschungsgemeinde eine breite Palette an Themen ab. Hier ein Überblick über die aktuellen Forschungsprojekte. mehr
  • Mentale Konzepte erweitern lineares NeuromarketingKunden sind unterschiedlich. Die Konsumentenforschung hilft, das zu verstehen. In den letzten Jahren wurde die Konsumentenforschung durch neurowissenschaftliche Erkenntnisse erweitert. Große Beachtung erfährt die Limbic Map der Nymphenburg-Gruppe. Menschen streben nach inneren angenehmen Zuständen, die sie für sich als belohnend empfinden. Unter der Limbic Map ist eine Kartographierung und Gruppierung der unterschiedlichen mentalen Belohnungen im Kopf mittels Hirn-Scanner zu verstehen. mehr
  • Neuromarketing in der Retail-Praxis - Emotional Boosting-Entwicklungsprogramm In den letzten Jahren hat sich das Thema Neuromarketing rasant entwickelt. Aus den Grundlagenforschungen sind inzwischen praktikable Anwendungen für die Retail-Praxis entstanden. Dieser Boom hat allerdings auch dazu geführt, dass sich viele Anbieter auf dieses Thema gestürzt und manchem alten Ansatz ein „Neuromarkting-Mäntelchen“ umgehängt haben. Ein Problem dabei ist sicherlich, dass es noch keine allgemein anerkannte Definition von Neuromarketing gibt. Über eine Grundannahme sind sich alle Experten jedoch einig: die meisten Entscheidungen werden sehr stark durch Emotionen bestimmt und sind weit weniger rational, als wir glauben. Dies gilt ganz besonders für das Einkaufen. mehr
  • Wenn jeder Euro zählt: Große Erfolge mit kleinem Budget Markterfolge sind mit großem Budget – und erst recht bei kleinem Etat eine Herausforderung: Im Branchendurchschnitt scheitern 73 Prozent aller Neueinführungen in Deutschland. Nur sechs Prozent aller neu eingeführten Produkte werden große Erfolge. mehr
  • Mit welchen Erwartungen kooperieren Unternehmen in der Krise?Ein Trainingssystem von Nike und Apple, der Opel auf dem Catwalk des Modelabels Mango oder ein Mobiltelefon mit Prada Logo – Marketingkooperationen gehören zum Handwerk. Auch in der Krise? Isabel von Kap-herr untersuchte mit ihren Kollegen bei der Agentur Noshokaty, Döring & Thun, wie Marketeers derzeit mit dem Instrument umgehen. mehr
  • Willkommen im "Age of Less"Vier von fünf Frauen in den USA haben ihr Einkaufsverhalten grundlegend verändert. Auf einer Trendtagung des GDI Gottlieb Duttweiler Institute diskutierten Experten, welchen Wandel Konsumenten durchmachen, wie Hoffnung funktioniert und was Anbieter jetzt beachten sollten.  mehr
  • Über verbotene Mondpreise und zulässige Werbung mit PreisvergleichenIn Prospekten, Anzeigen oder im Internet werden sie häufig verwendet: Werbeanzeigen mit Schnäppchenpreisen in denen – um das günstige Angebot hervorzuheben – ein durchgestrichener Ursprungspreis neben einem niedriger angesetzten Endpreis hervorgehoben wird. Durch den direkten Preisvergleich wird betont, wie günstig das Angebot ist. Da der Kaufpreis für Kaufentscheidungen von Verbrauchern eine zentrale Rolle spielt, spricht dies viele Kunden an. Ist der Ursprungspreis jedoch viel zu hoch angesetzt und wurde nicht, oder jedenfalls nicht ernsthaft verlangt, handelt es sich um einen sogenannten Mondpreis.  mehr
  • Value Based Pricing im LebensmittelsektorIn Zeiten, in denen die Potenziale für Kostenreduktionen für die meisten Unternehmen nahezu ausgeschöpft sind, rückt der Preis als Umsatz- und Gewinntreiber zunehmend in den Fokus des Interesses. Es zeigt sich jedoch, dass das Thema ‚Preismanagement’ gerade in der Lebensmittelindustrie oftmals geprägt ist durch subjektive Fehleinschätzungen der verantwortlichen Entscheider. mehr
  • Pricing-Strategien für Internet-GeschäftsmodelleMit der Kommerzialisierung des Internet haben zahlreiche neue Geschäftsmodelle ihren Sie-geszug angetreten. Das Web brachte uns Facebook, eBay, Amazon, Skype, iTunes und Google. Der Preis bzw. Nicht-Preis nimmt dabei eine immer wichtigere Position bei der Kaufentscheidung des Kunden ein. Das richtige Pricing kann die Erlöse innovativer Geschäftsmodelle signifikant steigern. mehr
  • Ein Gewinnspiel kann Gefahren mit sich bringen Das Gewinnspiel gehört für den Marketer zum Handwerk – es generiert Leads, stärkt das Image und unterstützt das Markenbranding. Ralph Clemens Martin vom Risiko-Management-Dienstleister Emirat zeigt, wo es wichtig wird, finanzielle und rechtliche Risiken zu prüfen. mehr
  • Bei „StudiVZ“ wird die Kennzeichnungskraft einer Wortmarke deutlichEine Marke aufzubauen, ist teuer. Die Wahl und der Schutz des Namens sollte daher für Firmen oberste Priorität haben. Was es bei einer Markenanmeldung grundsätzlich zu beachten gilt, erklärt Gregor Krey vom Dienstleister für Markenrecherche Tulex.  mehr
  • "Jeder sollte sich die Black List anschauen“ Das neu gefaßte Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) nennt 30 Geschäftspraktiken, die unter allen Umständen wettbewerbswidrig sind. Etwa der direkte Kaufappell an Kinder. Was Marketer sonst noch seit Jahresbeginn berücksichtigen sollten, erklärt Rechtsanwalt Dr. Matthias Schröder in einem Gespräch mit absatzwirtschaft-online.  mehr
SERVICES & SHOP

Absatzwirtschaft-Archiv

Alle Print-Artikel der Absatzwirtschaft seit 1982

Sie können einzelne Artikel (PDF) einfach erwerben. Für Abonnenten kostenlos.

Zur Erweiterten Suche

Marketingstrategie Aktuell

Bildergalerien wichtiger Events


>>Zu den Bildergalerien

Internet der Dinge: Erfahren Sie mehr zum Megatrend Quantified Self, auf dem der Erfolg der Softwareschmiede Runtastic beruht. mehr...

Markenwelten-Verzeichnis: Ob Porsche Museum, BMW Welt oder Playmobil Funpark - Mit aktuell 60 Beiträgen präsentieren wir hier die attraktivsten Brandlands. Reinschauen lohnt sich! mehr...

Datenbanken + Medien

Marketing-GlossarHier gibt es die Begriffe zu den wichtigsten Themen der absatzwirtschaft-Welt.   mehr
Jobs-KarriereRecherchieren Sie rund 140 000 Jobs in Deutschland!   mehr
Marken-LexikonProf. Dr. Karsten Kilians "Marken-Lexikon" mit über 1.000 Markenfachbegriffen   mehr