Was von der Woche bleibt: Rabattschlachten, Chauvinismus und Downloaderfolge

Die Baumarktkette Praktiker hat mit dem Werbeslogan „20 Prozent auf alles – außer Tiernahrung“ einen Werbekultsatz geschaffen. Ursprung für den Claim war ein wettbewerbsrechtliches Problem: Die Tiernahrung musste von der Rabattaktion ausgenommen werden, da sie zum damaligen Zeitpunkt unter den Selbstkostenpreis gefallen wäre. Der Satz war ein Erfolg aber auch das Verderben für die Baumarktkette. Diese Woche musst Praktiker Insolvenz anmelden, die Rabattangebote haben das Unternehmen ruiniert. Lesen Sie mehr in unserem Wochenrückblick.  mehr

„Ihre Nr. 1“ kann als Werbeaussage erlaubt sein

Der Gutachterausschuss für Wettbewerbsfragen prüfte, ob die häufig verwendete Aussage „Ihre Nr. 1“ eine unzulässige Spitzenstellungs-Behauptung darstellt. Konkret lag der Stellungnahme des Gremiums die Aussage einer Immobilienmaklerin zugrunde, die als „Ihre Nr. 1 bei Ferienunterkunftsvermittlung am Lago di Como“ geworben hatte. mehr

„TV-Advertiser müssen nach den Spielregeln des mobilen Kanals spielen“

Jeder Deutsche zwischen 14 und 49 Jahren schaut durchschnittlich fast 3,5 Stunden Fernsehen – und das jeden Tag. 45 Prozent der Internetbevölkerung in diesem Alter nutzen hierbei den Second Screen. „Die Frage ist also nicht, ob der Second Screen relevant ist, sondern wie genau er vom User genutzt wird“, sagt Matthias Stadelmeyer, Vice President Sales bei Tradedoubler. Er beleuchtet das Thema aus der Sicht des Performance Marketings. mehr

Der unberechenbare Konsument?!

Der Wandel hat uns fest umarmt, kräftig-schnelle Technologiesprünge verändern unsere Gewohnheiten in kurzer Zeit. Da wird der Verbraucher – bei so viel Drehung und Dynamik – zum unberechenbaren Wesen. Hybrid sei sein Verhalten, multioptional, divergierend, mehrdimensional. Stimmt das wirklich? mehr

Deutsche hören täglich mehr als drei Stunden Radio

Die aktuelle Mediaanalyse bescheinigt dem Hörfunk eine stabile Reichweite auf hohem Niveau. 80 Prozent der Bevölkerung zählen zu den werktäglichen Radiohörern. Im Werbemarkt zählt der Hörfunk zu den Gewinnern. In den vergangenen drei Jahren sind die Erlöse stetig gestiegen.  mehr

Sperre von Konkurrenzprodukten durch Briefkastenaufkleber rechtswidrig

Verbraucher, die keine unadressierten Werbesendungen erhalten möchten, machen dies durch einen Aufkleber auf ihrem Briefkasten deutlich. Unternehmen dürfen solche Aufkleber laut einem Gerichtsurteil aber nicht zu Werbezwecken einsetzen, wenn sie dadurch den Einwurf von Konkurrenzprodukten verhindern. mehr

Wimbledon-Star Lisicki: Erfolgreiche Wiederbelebung des Tennissports

Sie hat es so sehr gewollt: Wimbledon gewinnen wie Steffi Graf. Doch Sabine Lisicki gingen im Finale die Nerven durch. Gewonnen hat der Tennissport. Der zuletzt von Medien und Öffentlichkeit in Deutschland vernachlässigte weiße Sport durchlebt gerade eine Marketing-Erfolgsstory wie zuletzt zu Graf- und Beckerzeiten – dem Tennistestimonial Sabine Lisicki sei Dank.  mehr

Von Durst nach Liebe, unpassender Kleidung und erfolgreichem Karrierewechsel

Schöner konnte die Woche kaum starten: David Hasselhoff tanzt in einem Video vor kitschigen Hintergründen und besingt seinen Durst nach Liebe. Für einen Eiskaffee-Spot zeigt sich der ehemalige „Baywatch“-Darsteller erneut von seiner musikalischen Seite. Ebenfalls für viel Unterhaltung sorgte Mario Götze, der diese Woche mit einem Nike-T-Shirt bei den Bayern sein neues Adidas-Trikot in die Kameras hielt. Viel Spaß mit dem absatzwirtschaft-Wochenrückblick: mehr

Ein „Gattungsschicksal Zeitschriften“ gibt es nicht

Zahlreiche Printmedien konnten im Vergleich zum Vorjahr die Reichweite steigern oder stabil halten. Diese Bilanz zieht die heute veröffentlichte Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) für sechs von zehn Publikumszeitschriften, Supplements und Kundenmagazinen. Von den 240 Einzeltiteln und Belegungseinheiten, die bei der diesjährigen Reichweitenbilanz der Zeitschriften berücksichtigt werden, können 45 Titel zulegen. 102 Titel liegen auf Vorjahresniveau. mehr

Werbung hilft – Marketing übernimmt Verantwortung

Das Marketing hat ein Imageproblem. Zu Unrecht! Dennoch wird immer wieder die Frage aufgeworfen, was der Beitrag des Marketings zur Wertschöpfung eines Unternehmens ist. Marketing ist weit mehr als bunte Bilder und Werbesprech – das wissen alle, die einmal eine Marketingabteilung betreten haben. Marketing ist aber auch weit mehr als ein Beitrag zum Unternehmenserfolg: Es bewirkt viel Gutes und ist für unsere Gesellschaft unverzichtbar. Die aktuelle absatzwirtschaft ist voll von Beispielen dafür. mehr

SERVICES & SHOP

Absatzwirtschaft-Archiv

Alle Print-Artikel der Absatzwirtschaft seit 1982

Sie können einzelne Artikel (PDF) einfach erwerben. Für Abonnenten kostenlos.

Zur Erweiterten Suche

Aktuell in Communication

Bildergalerien wichtiger Events


>>Zu den Bildergalerien

Social Collaboration: Mit Microsoft Sharepoint die Zusammenarbeit in virtuellen Teams und Projekten effizient steuern. mehr...

Datenbanken + Medien

Marketing-GlossarHier gibt es die Begriffe zu den wichtigsten Themen der absatzwirtschaft-Welt.   mehr
Jobs-KarriereRecherchieren Sie rund 140 000 Jobs in Deutschland!   mehr
Marken-LexikonProf. Dr. Karsten Kilians "Marken-Lexikon" mit über 1.000 Markenfachbegriffen   mehr

Messe Düsseldorf