„Werbungtreibende haben sich mit den Mediaagenturen ins Bett gelegt“

AIM-Geschäftsführer Bernhard Willer redet Klartext: Warum das Fernsehen gegenüber Print bevorzugt wird, weshalb die Messbarkeit digitaler Werbung den Blick für Realitäten vernebelt und warum Mediapläne nicht nach der besten Wirkung für den Werbungtreibenden, sondern nach dem höchsten Ertrag für die Agentur ausgerichtet werden. Das Interview führte Roland Karle.  mehr

Jürgen Klopp bringt Opel an die Spitze

Was Jürgen Klopp für den Dortmunder Fußball geschafft hat, könnte nun auch bald auch Opel blühen. Denn mit dem BVB-Trainer erreicht die Automarke neue Spitzenwerte in der Werbewahrnehmung. Ganz ohne Testimonial kommt hingegen Mediamarkt aus, die Elektronik-Kette setzt lieber auf den Schockmoment. Haribo entscheidet sich für Kontinuität, auch wenn es im Oktober erst einmal Grund zur Trauer gab. mehr

Klassische Medien haben trotz „Mobile“ die Nase vorn

Trotz der deutlichen Zunahme internetfähiger und mobiler Geräte wie Smartphones und Tablets bevorzugen die Deutschen nach wie vor die klassische Art und Weise der Mediennutzung: Insgesamt 94 Prozent lesen Bücher, Zeitungen und Zeitschriften offline, während nur 35 Prozent hier digital unterwegs sind. Ermittelt hat diese Werte das Marktforschungsunternehmen Ipsos durch eine Umfrage unter 1.000 Verbrauchern. mehr

Abschied von Dieter Hildebrandt, Shitstorm bei den Kölner Grünen und gefährliche Überstunden

Deutschland trauert um seinen wohl größten politischen Kabarettisten: Scheibenwischer Dieter Hildebrandt starb im Alter von 86 Jahren. Für viele war er die einzig wirkliche Opposition in Deutschland. Den Titel beanspruchen auch die Grünen für sich. In dieser Woche sorgten zwei Luxuskarossen jedoch für Ärger. Für die Parteizentrale war der wahrscheinlich mit vielen Überstunden verbunden. Dabei will jetzt doch eine Studie beweisen, dass Mehrarbeit dumm macht. mehr

Die weltweit erfolgreichsten Markenvideos 2013

Ob in Blogs, auf Youtube oder in sozialen Netzwerken - Nahezu überall stoßen wir tagtäglich auf Werbevideos großer Marken. Doch nicht alle von ihnen überzeugen mit relevanten Inhalten, bleiben positiv im Gedächtnis haften, und werden fleißig von den Nutzern weiterverbreitet. Ein aktuelles Ranking zeigt, welche Social Video Werbespots 2013 am häufigsten in Social Media geteilt wurden.  mehr

Riesenposter haben messbaren Effekt auf Awareness, Image und Kaufabsicht

Riesenposter im Stadtverkehr zu übersehen, ist fast unmöglich. Die Wahrscheinlichkeit, mit dem auffälligen Werbeträger in Kontakt zu kommen, liegt bei über 70 Prozent. Auf Riesenpostern betrachten Passanten das Motiv im Schnitt 3,6 Sekunden, so lang wie bei kaum einem anderen Außenwerbemedium. Mit diesem Wert stellen Riesenposter auch Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften in den Schatten, die durchschnittlich ca. 1,7 Sekunden betrachtet werden.  mehr

Schwäbisch Hall und Skoda erhalten Gold für effektivste Kampagnen

Insgesamt 19 Effie-Trophäen – zwei in Gold, sieben in Silber und zehn in Bronze – verlieh der Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) Ende der vergangenen Woche für hervorragende Kommunikationskampagnen. Gold erhielten in diesem Jahr die Bausparkasse Schwäbisch Hall und Ogilvy Deutschland. Ausgezeichnet wurde die Kampagne „Der wichtigste Ort der Welt“. Für die Kampagne „Skoda to go“ ging ebenfalls ein goldener Effie an Skoda Auto Deutschland und die Agentur Leagas Delaney Hamburg. mehr

Satire bei der Deutschen Bank, Wulff vor Gericht und Tausende Studenten in Angst

Bei der Deutschen Bank dürfte man sich in dieser Woche geärgert haben: Der Journalist und Satiriker Martin Sonneborn sorgt mit einem Beitrag für Spott. Auch der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff dürfte das zur Genüge kennen, doch erfährt Unterstützung von unverhoffter Seite. In Dresden sorgt ein Fehler im Rechenzentrum für böse E-Mails, die zahlreiche Studenten und Angestellte beunruhigt. mehr

Second-Screen-Nutzer wollen mitgestalten und Gemeinschaft erleben

Mit der „Kartografie von Bewegtbild“ betreibt der Werbevermarkter IP Deutschland Grundlagenforschung. Die vierte Ausgabe der Gattungsstudie beleuchtet die Second-Screen-Nutzung in Deutschland genauer. Dabei unterscheidet die Mediengruppe RTL Deutschland zwischen den Begriffen Parallelnutzung und Second Screen. Letzteres heißt, dass der zusätzliche Screen in seiner Nutzung einen TV- oder Formatbezug hat. Diese Zielgruppe stand im Fokus der aktuellen Studie. Das Kernergebnis: Egal welcher Nutzertyp – wenn der Second Screen zum Einsatz kommt, steigen Involvement und Werbeerinnerung. mehr

Trotz komplizierter Bedienung: Smart-TV setzt sich durch

„Das Smart-TV steht in Deutschland am Anfang einer vielversprechenden Karriere“, fasst Werner Ballhaus, Leiter des Bereichs Technologie, Medien und Telekommunikation bei Pricewaterhouse-Coopers (PwC), die Ergebnisse einer neuen Studie des Beratungsunternehmens zusammen. Werden die technischen Hürden bei der Bedienung und Standardisierung mittelfristig bewältigt, dürften immer mehr Besitzer eines intelligenten Fernsehers auch dessen Möglichkeiten nutzen und für steigende Umsätze bei Inhalte-Anbietern sorgen. mehr

SERVICES & SHOP

Absatzwirtschaft-Archiv

Alle Print-Artikel der Absatzwirtschaft seit 1982

Sie können einzelne Artikel (PDF) einfach erwerben. Für Abonnenten kostenlos.

Zur Erweiterten Suche

Aktuell in Communication

Bildergalerien wichtiger Events


>>Zu den Bildergalerien

Social Collaboration: Mit Microsoft Sharepoint die Zusammenarbeit in virtuellen Teams und Projekten effizient steuern. mehr...

Datenbanken + Medien

Marketing-GlossarHier gibt es die Begriffe zu den wichtigsten Themen der absatzwirtschaft-Welt.   mehr
Jobs-KarriereRecherchieren Sie rund 140 000 Jobs in Deutschland!   mehr
Marken-LexikonProf. Dr. Karsten Kilians "Marken-Lexikon" mit über 1.000 Markenfachbegriffen   mehr

Messe Düsseldorf