absatzwirtschaft Kolumnen von Jürgen Häusler

  • Chinas nächster langer Marsch Erobert China nun mit starken Marken den Weltmarkt? Eine erste Erfolgsgeschichte existiert. "Make it possible" – mit diesem Versprechen betritt aktuell der weltweit drittgrößte und gleichzeitig in den meisten Märkten der Welt wohl unbekannteste Anbieter von Smartphones den globalen Werbemarkt. Der sichtbare Lohn der Anstrengungen: Huawei rückt als erste Marke aus China mit einem Markenwert von über 4 Mrd. US Dollar in die Liste der 100 wertvollsten Marken von Interbrand vor. mehr...
  • Wird „No Logo" mehrheitsfähig?No Logo! Seit seinem Erscheinen (1999) gilt der internationale Best- und Dauerseller von Naomi Klein als „Bibel der Bewegung" (New York Times) gegen die Auswüchse des globalen Kapitalismus. Die klare Aufforderung an die bewegte Welt: Kämpft gegen die Macht von Marken! Verstanden und in Aktionen umgesetzt wird sie seitdem von kapitalismuskritischen Bewegungen wie Attac und Occupy – und nun von der EU-Bürokratie? So jedenfalls interpretieren Betroffene in der werbetreibenden Industrie und in der Werbebranche die zunehmenden Versuche aus Brüssel, Werbung einzuschränken. Danach stellt die Marktwirtschaft in Frage, wer Reklame an die Kette legen will. mehr...
  • Marken am Ende! Oder am Anfang?Wie steht es um die Zukunft von Marken? Interessant ist nicht die Betrachtung von Einzelschicksalen. Da bilden sterbende Marken und neue Sterne am Markenhimmel natürlich einfach die zwei Seiten der einen Medaille. Spannend ist dagegen die Frage nach den Zukunftsperspektiven des Konzepts Marke. mehr...
  • 1+1=2 und 1,5+1,5=1,5?Rechenkünstler heben die Augenbrauen. Fußballfanatiker ahnen etwas. Fußballkenner wissen es. Also in diesen Tagen wir alle. Wenn in einer Mannschaft bessere Spieler neu hinzustoßen, die schlechtere Spieler ersetzen, spielt die Mannschaft nicht notwendigerweise besser, liefert den Zuschauern nicht notwendigerweise attraktivere Spielerlebnisse und erreicht nicht notwendigerweise größere Erfolge. Zwar ist eigentlich auf die einzelnen Spieler bezogen vieles besser geworden, aber im Ergebnis wird irgendwie alles schlechter. Ein seltsames Paradox, isoliert in der unberechenbaren Fußballwelt? mehr...
  • Marken in der (Welt-)PolitikDer Begriff Politik bezeichnet, so unser gängiges Verständnis, sämtliche Institutionen, Prozesse, Praktiken und Inhalte, die die Einrichtung und Steuerung von Staat und Gesellschaft im Ganzen betreffen. Marken werden in diesem Zusammenhang selten genannt. Sie gelten nicht als politische Institutionen. Ihre Entwicklung wird nicht als politischer Prozess verstanden. Ihre Haltungen, Handlungen und Angebote werden nicht als politische Inhalte deklariert oder wahrgenommen. Es gibt also keinen Zweifel: Marken sind nicht politisch. Oder? mehr...
  • Rede zur Migrationspolitik (nicht nur) der SchweizIch möchte Ihnen allen ganz herzlich gratulieren. Ihnen, den Neubürgern, gratuliere ich, dass Sie nachhaltig ein integrierter und geschätzter Teil dieses so besonderen Teils der Welt, der Schweiz, sind. Und Ihnen, wenn ich sie so nennen darf, den Altbürgern, gratuliere ich, dass Sie sich weise und weitsichtig – wenn auch nicht ganz uneigennützig – immer wieder vielfältige Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kompetenzen zur Gestaltung ihrer Zukunft gesichert haben. mehr...
  • Work-Death-Balance?Die Verteidigungsministerin will die Bundeswehr zum "familienfreundlichen Unternehmen" machen. Zeitgemäß begegnet sie der wachsenden Unzufriedenheit in der Truppe mit den Erfolgskonzepten der Wirtschaft und forciert den Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke. Und sie verkündigt dies medienwirksam. mehr...
  • Sind Marken die besseren Menschen?Was haben Bundeskanzlerin Merkel, Dadaisten im Zürich zu Beginn des 20. Jahrhunderts, Dissidenten in Ostdeutschland, und Sie und ich gemeinsam? Von allen werden persönliche und private Daten und Aktivitäten von Dritten systematisch gesammelt, gespeichert und mehr oder weniger intensiv und effektiv genutzt, um unser Leben zu beeinflussen. mehr...
  • Die Verunsicherung der MarkenmacherDie Zunft der Markenmacher ist verunsichert. Lieb gewonnene Wahrheiten werden in Frage gestellt. Grundlegend unterschiedliche Auffassungen ersetzen vertraute Gemeinsamkeiten. Unübersehbarer Diskussionsbedarf schreckt auf, wo bisher vermeintliche Gewissheiten beruhigten, wo offensiv zur Schau gestelltes Rechthaben beherrschte, wo allgegenwärtiges Besserwissen tabuisierte. mehr...
SERVICES & SHOP

Kolumnen-Autoren

David Aaker - Der Markenguru

  • Er hat das Markenwertmodell "Aaker Model" erfunden und über 100 Artikel und 15 Bücher veröffentlicht. Als Vice Chairman berät David Aaker zudem exklusiv die Kunden der Agentur Prophet.

Michael Brandtner

  • Brandtner ist Spezialist für strategische Marken- und Unternehmenspositionierung, außerdem Associate bei Ries & Ries sowie Autor des Buches "Brandtner on Branding". Sein Blog: www.brandtneronbranding.com

Vince Ebert - Der Physiker und Kabarettist

  • Vince Ebert ist Physiker und Kabarettist und mit seinem Bühnenprogramm "Freiheit ist alles" deutschlandweit auf Tournee. Er ist zudem Kolumnist der absatzwirtschaft. Tourdaten unter www.vince-ebert.de.

Jürgen Gietl

  • Jürgen Gietl, Managing Partner bei Brand Trust, ist Spezialist für Technologiemarken, B2B-Markenführung und Markenarchitektur. Er begleitet Konzerne und mittelständische Unternehmen bei Entwicklung und Umsetzung von Markenstrategien. Er ist Autor des Buches VALUE BRANDING. Brand Trust

Jürgen Häusler

  • Jürgen Häusler ist Chairman von Interbrand Central and Eastern Europe. Der Markenexperte betreut renommierte Unternehmen in der strategischen Markenführung. Er ist Honorarprofessor für Strategische Unternehmenskommunikation an der Universität Leipzig, publiziert laufend zum Thema Marke und hält Vorträge an Universitäten, auf Kongressen und Tagungen.

Malte W. Wilkes

  • Malte W. Wilkes ist Seniorpartner der Management Consultancy Erfolgsketten Management Wilkes Stange GbR, Redner, Moderator, Diskutant, Buchautor, Pionierexperte in Customer Centricity und Ehrenpräsident des BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.